fbpx

7 Fehler mit denen du Zeit verbrennst- Tipps für ein besseres Zeitmanagement

7 Fehler mit denen du Zeit verbrennst - Tipps für dein besseres Zeitmanagement

Mit welchen Fehlern verbrennst du Zeit? Ich habe dir eine Liste mit den TOP 7 Fehlern, mit denen ich Zeit verbrenne zusammengestellt und bin gespannt, wo du dich wiederfindest. Schreib mir unbedingt deine TOP 3 in die Kommentare!

Fehler Nr. 1: Die dringenden Dinge zuerst erledigen

Das passiert meistens dann, wenn du morgens bereits mit einem vollen Kopf aufwachst und die Dinge wie eine Lawine über dich hereinbrechen. Eigentlich bist du nur mit Feuerlöschen beschäftigt: Deine Schwester hat heute Geburtstag und du musst HEUTE noch dringend ein Geschenk besorgen und die Kinder haben sich Lasagne gewünscht, aber du hast den Reibekäse gerade nicht im Kühlschrank und musst nochmal los. Der Chef benötigt noch unbedingt die Excelliste und der Müll quillt über, deine Haare sind fettig….

Schnell landest du im Hamsterrad und bist täglich nur noch Feuer am löschen. Dabei würde sich der Stress mit einem besseren Zeitmanagement wirklich vermeiden lassen.

Fehler Nr. 2: Alles auf einmal machen - Multitasking

Größter Zeitfresser ist definitiv bei mir das Multitasking. Es ist ein Irrglaube, dass man manchmal denkt, man könnte mehrere Dinge nebeneinander schneller und einfacher erledigen. Ich merke sehr oft, dass ich dann nichts von allem richtig mache und häufig doppelt so lange benötige, als wenn ich einfach die Aufgaben konzentriert abarbeiten würde.

Netflix schauen und nebenbei Mails erledigen. Lieber nicht. Du wirst im wahrscheinlichsten Fall den Film nicht richtig mitbekommen und Flüchtigkeitsfehler in den Mails sind vorprogrammiert. Sowas kostet nachher meistens nochmal richtig Zeit. Ich spreche aus Erfahrung!

Fehler Nr. 3: Unterbrechen lassen

Kennt jeder. Gerade hat man sich an die Mails gesetzt, ruft die Mutti an und als du dann endlich wieder dran sitzt, piept das Handy, der Postbote klingelt, Kind ruft, du musst Mittagessen kochen. Besser: Vorher überlegen, wie du am wenigsten gestört werden kannst. Störquellen beseitigen (Flugmodus ein oder Handy ins Nachbarzimmer legen usw.). Dann kannst du auch ganz konzentriert deine Zeit nutzen.

Fehler Nr. 4: Selber machen, weil schneller

Gerade als Experte für bestimmt Dinge denkt man schnell, wenn ich das selbst mache, gehts einfach viel schneller. Dabei sind oft Dinge die sich ständig wiederholen und immer wieder gemacht werden müssen gute Aufgaben, die man deligieren kann. Ich gebe zu, beim ersten Abgeben kann es wirklich noch etwas länger dauern, denn du musst die Aufgabe erklären und vielleicht noch beaufsichtigen. Aber je öfter diese Aufgabe (in Eigenverantwortung der anderen Person) erledigt wird desto mehr Freiheit wirst du spüren.

Gerade für Mamas übrigens der ultimative Tipp. Bei Kindern denkt man nämlich wirklich oft: Wenn ich das jetzt selbst mache, gehts viiiiiel viel schneller. Aber einmal abgegeben, kann das Kind dir jetzt immer wieder mal etwas abnehmen und du musst nicht alles alleine machen.

Fehler Nr. 5: Nicht planen / Keine Listen schreiben

Listen sind doof. Du hast es schon ausprobiert, aber es deprimiert dich, dass du deine Aufgaben nicht schaffst. Hast du vielleicht aufgehört deine To-Do´s aufzuschreiben, weil dich die vielen Aufgaben jedes Mal völlig überfordern und eher demotivieren? Dann wird dir der nächste Fehler bekannt vorkommen.

Vorher möchte ich dir aber sagen, warum ich es für einen Fehler halte keine To-Do Liste zu schreiben:
Eine To-Do Liste oder ein Brain-Dump hilft dir einen Überblick über den ganzen Wust in deinem Gehirn zu bekommen und du kannst Aufgaben wunderbar managen.

Wenn du Tätigkeiten nicht planst, passieren Fehler Nummer 1,2 und 3 direkt als Konsequenz daraus. Außerdem hast du ganz schnell das Gefühl, der Tag hat nicht genug Stunden und du bekommst eh nichts geschafft. Mit einer To-Do Liste bleibt es schön übersichtlich. Ich freue mich immer sehr, wenn ich eine Tätigkeit auf meiner To-Do Liste streichen kann.

Was ist denn ein Brain-Dump? Ein Brain-Dump ist ein unkontrolliertes Aufschreiben aller deiner Gedanken, aller Aufgaben die in deinem Gehirn herumschwirren. Ohne zu werten schreibst du deine Gedanken alle raus auf einen Zettel und wirfst sie bildlich gesehen in einen Eimer. Das hilft dir im Kopf klarer zu werden und dich im nächsten Schritt auf wichtige Dinge zu fokussieren.

Fehler Nr. 6: Keine Prioritäten setzen

Fehler Nummer 6 kommt Hand in Hand mit Fehler Nummer 1. Oder besser gesagt: Weil du nur mit Feuerlöschen beschäftigt bist, setzt du die Priorität immer auf die dringendsten Dinge. Die wirklich wichtigen Dinge im Leben fallen dadurch schnell hinten runter. Du fühlst dich ausgelaugt, müde und nicht glücklich.

Ohne eine To-Do-Liste hast du deine wichtigen Prioritäten auch gar nicht vor Augen und da wird dann schnell das gemacht, was am lautesten HIER schreit. Und Jahr um Jahr vergehen und deine Träume rücken eher immer weiter in die Ferne als näher zu kommen.

Fehler Nr. 7: Zu hohe Erwartungen an dich selbst

Morgens noch voller Energie und abends denkst du dir einfach: Wie konnte ich nur glauben, dass ich DAS alles schaffen kann? Haha. Größenwahn kenne ich. Außer du hast viel Hilfe, würde ich dir immer raten, deine ToDo-Liste wirklich übersichtlich zu halten. Max. 3 Dinge. Geh immer davon aus, dass du vielleicht etwas umschmeißen musst. Dinge nicht sofort auf Anhieb funktionieren. Vielleicht musst du noch etwas recherchieren. Vielleicht passiert etwas ungeplantes. Pufferzeiten oder -tage fangen spontane Änderungen super auf.

Hand aufs Herz! Wo hast du dich direkt wiedergefunden? Welcher Fehler passiert dir immer wieder?
Teile deinen Struggle mit uns in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.