fbpx

Wie halten Locken länger? 4 Techniken für besseren Halt

Eine meiner allerersten Probleme damals noch als Hobby-Stylistin war, dass die Locken, die ich mit dem Lockenstab oder Glätteisen gedreht habe, nach ein paar Minuten schon ganz ausgehangen aussahen. Ich habe VIEL Haarspray verwendet, jede einzelne Locke eingesprüht und trotzdem haben sie oft nicht gehalten. Ich wusste einfach nicht: Wie kann ich den Locken besseren Halt geben?

Mein Weg von ausgehangenen zu lang anhaltenden Locken

Versteh mich nicht falsch – es gab genug Frauen, bei denen haben die Locken bis zum Morgengrauen gehalten. Aber dazwischen waren diese zwei, an die ich mich noch viele Jahre später erinnere. Ich habe ihre Locken gedreht, eine andere Person frisiert und sehe sie an mir vorbeilaufen – mit schon wieder fast glatten Haaren!

Dieses Problem hat mich wirklich lange nicht schlafen lassen. Ich habe sogar davon geträumt. Ich habe gegoogelt. Mir den Kopf zerbrochen.

Aber über die Jahre habe ich mir einige Techniken angeeignet. Auf einige bin ich selbst gekommen, andere erst viel später auf Seminaren oder auf YouTube und Pinterest entdeckt – als es diese Plattformen endlich gab. 😉 Welche Techniken ich heute anwende, damit Locken länger halten, liest du hier:

Effektive Techniken, wie Locken länger halten

1. Vor dem Eindrehen Haarspray benutzen

Wenn Locken nicht halten wollen, liegt es meistens daran, dass sie zu gesund sind – das heißt im Klartext: gut mit Feuchtigkeit versorgt! Damit die Locken halten, musst du aber erreichen, dass sie trockener werden.

Das kannst du ganz einfach, indem du Haarspray aufsprühst. Am besten eignet sich dafür flüssiges Haarspray – also ein Pump-Haarspray, das nicht sofort verdampft (wie z. B. das Silhouette Pump Spray von Schwarzkopf Pro).

Teile dafür die Haare immer wieder ab und sprühe sie vollständig ein. Kämme die Haare danach unbedingt gut aus, bevor du anfängst Locken einzudrehen, sonst werden sie ganz schön “knusprig”.

2. Locken feststecken und auskühlen lassen

Haare haben einen Memory-Effekt und bleiben meistens in genau dem Zustand, in dem sie ausgekühlt sind. Beginn also beim Lockendrehen möglichst nah am Haaransatz (Vorsicht: Nicht zu nah, sonst verbrennst du die Kopfhaut!) und zieh die Haare in die Klammer des Lockenstabs ein.

Solange die Strähne noch heiß ist, wickle sie so schnell wie möglich auf zwei Finger auf und steck sie mit einer Klammer fest. Dort lässt du sie gut auskühlen, bevor du die Klammer wieder öffnest.

3. Nimm dir kleinere Strähnen

Wenn beide Techniken nicht helfen, kann es sein, dass du zu große Strähnen genommen hast. Versuche einfach, kleinere Strähnen einzudrehen. Besonders mit den Strähnen auf dem Oberkopf hat dies den besten Effekt.

4. Nutze Zuckerspray als Finish

In feuchten Regionen oder bei schwülwarmer Hitze empfehle ich ganz klar das Zuckerspray on top. Du hast noch nie davon gehört? Dann halte dich gut fest. Es hat die gleichen coolen Vorteile wie Salzspray: Es raut die Oberfläche an, gibt den Haaren Struktur und trocknet sie für den Moment aus.

Aber einen mega Unterschied gibt es: Zuckerspray gibt einen wunderschönen Glanz und gibt den Locken einen ultrastarken Halt! Ich will dieses kleine Wundermittelchen auf jeden Fall nicht mehr missen.

5. Toupiere die Locken leicht mit den Fingern

Für große, voluminöse Locken gibt es noch einen Trick: Du hältst die Locke unten gut fest und ziehst die Locke vorsichtig in der “Windung” waagerecht auf. Das Ganze hat den Effekt einer Toupierung und hält sooo viel besser. 

Wichtig hierbei ist: Die aufgezogene Stelle unbedingt mit Haarspray fixieren!

Wie halten Locken länger - auf einen Blick

Meine Techniken für lang anhaltende Locken noch einmal zusammengefasst:

  1. Vor dem Eindrehen Haarspray benutzen.
  2. Locken feststecken und auskühlen lassen.
  3. Nimm dir kleinere Strähnen.
  4. Nutze Zuckerspray als Finish.
  5. Toupiere die Locken leicht mit den Fingern.
Langanhaltende Locken
Share on pinterest
Merken

Mit diesen Techniken klappt’s auch mit den Air-Hair-Wellen

Für super luftig-leichte Wellen gehst du am besten so vor: Die Haare in breiten Partien in der Beachwave-Technik locken und dann mit einem Kamm auskämmen. Danach die Konturen so wie oben beschrieben auseinanderziehen. Ich kenne keine, bei der diese Technik nicht hält. Und mega Volumen gibt es noch ON TOP! Win-win also. 😉 

Wie diese Technik genau funktioniert, kannst du dir auch in meinem Air-Hair-Half-Up-Onlinekurs anschauen! Einfach hier klicken:

2 Gedanken zu „Wie halten Locken länger? 4 Techniken für besseren Halt

  1. Von welcher Marke benutzt Du das Zuckerspray?

    1. Ich nehme das Sugar Lift von Wella.

      Es gibt jetzt auch eins von OSIS, aber das teste ich grad noch, kann noch nicht so viel dazu sagen.

Kommentare sind geschlossen.